Stadtmitte

CARRÉ Heegermühle

Entlang der Eberswalder-Straße klafft seit Anfang des Jahres eine Lücke. Früher stand hier einmal der Fischladen von Finow neben diesem kleinen eingeschossigen Mehrfamilienhaus. Das ist Geschichte. Diese Lücke ist ein Anfang für etwas Neues. Die Aufsichtsräte haben in der 45. Sitzung am 27. November 2019 die notwendigen Beschlüsse für das ambitionierte Neubauvorhaben von ca. 6,4 Mio. € für die Stadtquartiersentwicklung in Finow auf den Weg gebracht.

Seit einigen Monaten arbeiten die beiden WHG Bauleiterinnen Katrin Ortloff und Dorette Götze bereits mit Hochdruck an der Vorbereitung für einen Neubau an diesem Platz. Einen Namen für das neue Quartier der WHG gibt es schon: CARRÉ Heegermühle Klingt schon mal viel versprechend und macht neugierig.

 

Was passiert hier?

Im Dezember 2018 startete die WHG eine EU-weite Ausschreibung der Leistungen für die Objekt- und Freianlagenplanung mit Tragwerksplanung mit einem vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb. Bis zum 31. Januar 2019 beteiligten sich 9 regionale Architektur- und Ingenieurbüros aus Berlin – Brandenburg und reichten ihre Anträge ein. 4 Büros qualifizierten sich für die nächste Runde und wurden im März 2019 zur Angebotsabgabe aufgefordert bis zum

23. April 2019 eine Konzeptidee für einen Neubau einzureichen.

Die Bieter- und Verhandlungsgespräche fanden dazu am 6. / 7. Mai 2019 statt. Nach Auswertung der Angebote & Vorstellung der Präsentationen wurde am 12. Juni 2019 die Zuschlagserteilung an das Büro Hoch- & Tiefbau Generalplanung Schröder GmbH mit Sitz in Berlin erteilt. Eberswalder – und Barnimer Büros haben sich in der Angebotsphase nicht qualifizieren können bzw. haben ihre Beteiligung zurückgenommen oder auf die Abgabe eines Angebotes verzichtet. Nach Zuschlagserteilung läuft nun bereits die heiße Planungsphase. Baubeginn ist für das IV. Quartal 2020 geplant. Sommer / Herbst 2022 soll dann alles fertig sein.

Das Projekt sieht einen dreigeschossigen Neubau an der Eberswalder-Straße mit ca. 33 Seniorenapartments und einem zweigeschossigen angrenzenden Neubau für eine Tagespflege und eine Seniorenwohngemeinschaft vor. Entlang der Biesenthaler-Straße wird im I. Quartal 2020 das kleine Wohnhaus abgerissen und ab Oktober 2020 durch einen dreigeschossigen Neubau mit Wohn- und Geschäftsräumen ersetzt. Insgesamt werden ca. 1900 m² Mietfläche in drei Bauteilen für Wohnen und Gewerbe entstehen.

Lageplan

Bild: Architektenentwurf – Straßenansicht Eberswalder-Straße