Banner News

Miteinander. Füreinander! Das ist unsere Verantwortung

Über soziale Verantwortung wird oft debattiert und diskutiert. Wir bei der WHG gehen seit vielen Jahren den direkten Weg und übernehmen die soziale Verantwortung vor Ort bei den Menschen in Eberswalde. Ohne große Worte, dafür sehr engagiert, helfen und unterstützen wir dort, wo Hilfe für das Wohnen dringend benötigt wird und es nicht zum klassischen Alltagsgeschäft eines üblichen Vermieters gehört.

Abseits der Wahrnehmung in der Öffentlichkeit schaffen wir in Kooperation und in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten sozialen Trägern bedarfsorientierte Wohnprojekte für Menschen jeden Alters mit Hilfe- und Betreuungsbedarfen, die Mobilitätseingeschränkt oder in der Alltagsbewältigung Unterstützung benötigen. Oft in einer 24-Stunden Betreuung. Für Sie alle schaffen wir ein Zuhause, weil Sie selbst nicht allein leben können und trotzdem mittendrin in unserer Gesellschaft ihre Wohnumgebung und ihren Platz in unserer Stadt finden sollen.

Unsere sozialen Wohnprojekte

Insgesamt haben wir in Stadtmitte 10 Häuser mit 205 Wohnungen und in Westend 5 Häuser mit 34 Wohnungen bedarfsgerecht seit 2010 saniert und ausgestattet, um eine soziale Betreuung für etwa 350 Menschen ganzheitlich vor Ort in kleinen Apartments, Familienwohnungen oder in Wohngemeinschaften zu ermöglichen.

Wohnprojekte des geschützten Wohnens

  • für Kinder und Jugendliche von 0 bis 18 Jahren,
  • für minderjährige Mütter,
  • für Menschen in Abhängigkeiten,
  • für Menschen mit psychischen Erkrankungen,
  • für Frauen mit Gewalterfahrungen,
  • therapeutisches Wohnen für junge Erwachsene,
  • für betreutes Zusammenleben in Familien mit Familienhelfern
  • für Senioren mit / ohne Pflegegrade

haben wir zusammen mit unseren sozialen Partnern

  • PROWO Land in Sicht
  • HSI Haus der sozialen Integration
  • Stiftung Lobetal
  • Camilla Hauskrankenpflege
  • Volkssolidarität
  • Bildungsverein Buckow
  • GLG

realisiert.

Wohnen für Geflüchtete

Darüber hinaus haben wir inzwischen mehr als 200 Wohnungen in allen Stadtgebieten direkt an Geflüchtete mit gesicherten Aufenthaltsstatus und in Kooperation mit sozialen Trägern und im Wohnverbund des Landkreises Barnim vermietet. In diesen Wohnungen leben mehr als 700 geflüchtete Menschen aus etwa 20 Nationen.

Stadtweit haben wir weitere Wohnkooperationen für gemeinschaftlichen Wohnen in Wohnungen mit dem Frauenhaus Eberswalde, dem Afrikanischen Kulturverein, absent friends, der Volkssolidarität und anderen sozialen Partnern umgesetzt. Für die Unterbringung von Menschen, die von Obdachlosigkeit bedroht sind, stehen gegenwärtig 25 Wohnungen zur Verfügung.

Zwei Häuser in Stadtmitte haben wir dem Bildungsverein Buckow e.V. für die Unterbringung von Auszubildenden und Schüler zur Verfügung gestellt. Hier leben aktuell 35 junge Menschen während ihrer Ausbildungszeit.

Und die Mieten für alle diese sozialen Wohnprojekte? KdU-fähig natürlich, denn diese Menschen leben von Transfereinkommen.

Wohnen für Senioren

Für Senioren haben wir an drei Standorten im Leibnizviertel und in Westend ein Wohnangebot für Wohnen mit Service für Menschen mit und ohne Pflegegrad für ein selbstbestimmtes Wohnen mit pflegerischer Unterstützung. Die GLG betreut seit Jahren im Leibnizviertel eine Pflegewohngemeinschaft mit 9 Plätzen.

2021 kommen im Leibnizviertel zwei Seniorenwohngemeinschaften mit insgesamt 20 Bewohnerplätzen für Menschen mit / ohne Pflegebedarf hinzu.

Mit einem Neubau von 33 Apartments, einer Tagespflege und einer Seniorenwohngemeinschaft mit 10 Bewohnerplätzen in Finow wollen wir ab Herbst 2021 auch einen Standort für altersgerechtes Wohnen in diesem Teil von Eberswalde schaffen.

Wir sind immer im regen Austausch mit allen unseren Partnern, um Bedarfe, Lebensumstände, bauliche und örtliche Machbarkeiten zu ermitteln. Unsere Zusammenarbeit hat sich in all den Jahren fest etabliert und ist geprägt von einem Bewusstsein für die Menschen in unserer Stadt, denen wir eine Zukunft geben wollen, weil Sie unsere Unterstützung so dringend brauchen.

Und sonst?

In unseren Immobilien haben wir in Stadtmitte und Leibnizviertel mittlerweile an sechs Standorten gewerblich genutzte Räume für Beratung, Information und Zusammenkommen von Menschen in Zusammenarbeit mit den sozialen Trägern geschaffen. 2021 werden wir auch einen Nachbarschaftstreff in der Eisenbahnstraße eröffnen.

Unser Engagement fassen wir im WHG. Team gern zusammen unter

Praktisch. Kooperativ. Verantwortungsvoll

Fotos: © WHG