Banner News

Mehr als 150 Partner aus Handwerk, Wirtschaft, Bau, Planung, Service, Dienstleistung & Versorgung sowie aus Politik und Verwaltung sind zum 2. WHG Handwerkerfrühstück in den Eberswalder Familiengarten gekommen.

„Wir waren über den Zuspruch dieser Veranstaltung wirklich überwältigt und haben uns sehr gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind – ein wichtiges Zeichen, welchen Stellenwert die WHG in der Stadt und in der Region genießt“, freute sich Hans- Jürgen Adam über die sehr guten Teilnehmerzahlen.

„Die WHG investiert jedes Jahr durchschnittlich mehr als 10 Millionen Euro in ihren Immobilienbestand zur Verbesserung der Wohnbedingungen ihrer Mieter und ist damit ein zuverlässiger Auftraggeber für Handwerk und Dienstleistung in der Stadt und der Region“, betonte Adam zur Eröffnung der Veranstaltung. 2020 werden es sogar mehr als 18 Millionen Euro sein.

Durch Ihre handwerklichen, technischen und dienstleistenden Ressourcen, die Sie für unsere WHG-eigenen Immobilien und damit für 5.796 Wohnungen mit mehr als 350.000m² Wohnfläche, mehr als 9.100 Mieterinnen und Mieter und auf ca. 800.000 Quadratmetern Außenanlagen zuverlässig und in gewohnt bester Qualität erbringen, sind Sie als unsere Vertragspartner und Auftragnehmer ein wichtiger Teil unseres Erfolges, so Adam weiter.

PB1400431Der Bürgermeister und zugleich auch Vorsitzende des Aufsichtsrates, Friedhelm Boginski, lobte die Veranstaltung und “sieht Stadt, WHG, Landkreis und alle Handwerksfirmen & Dienstleister als Partner, die sich in wechselseitiger Kooperationen sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten aufeinander verlassen können und zusammen mehr bewirken werden“

Die WHG hat auch 2020 großartige Projekte in Eberswalde vor, um die Wohn- und Lebensqualität weiter zu verbessern, für ein noch lebendigeres und attraktiveres Eberswalde. Auch das Thema Neubau steht wieder auf unserer Agenda.

2020 werden über 18 Millionen in Sanierung, Neubau, Modernisierung und Instandhaltung investiert. Weitere rund 10 Millionen werden 2020 für Dienstleistungs- und Serviceaufträge sowie für laufende Immobilienbewirtschaftungen eingeplant.

Hier brauchen wir kompetente und verlässliche Partner an unserer Seite, mit denen wir unsere ehrgeizigen und anspruchsvollen Planungen realisieren können. Gemeinsam mit den Partnern aus Handwerk, Wirtschaft, Bau, Planung, Service, Dienstleistung & Versorgung sowie aus Politik und Verwaltung an unserer Seite wollen wir die Wege bereiten für Synergien und Perspektiven, die sich aus unseren Planungen und Investitionen ergeben und unseren Partnern regionale Handlungsoptionen und planbare Komponenten ihrer unternehmerischen sowie technischen und personellen Ressourcen in Eberswalde ermöglichen.

PB140044Der technische Prokurist Ulf Hahn dankte gleich zu Beginn allen Anwesenden für die „sehr gute und langjährige Zusammenarbeit vor Ort, die man in Eberswalde stadtbildprägend überall sehen kann, wenn man an den WHG Immobilien entlang fährt“ und informierte in seinem Redebeitrag über die anstehenden Projekte 2020 bis 2022 mit einer konstanten millionenschweren Investitionskraft pro Jahr.

Dies deutet ganz klar auf eine stabile Auftragslagen in den nächsten Jahren für die regionalen Firmen und ist somit ein wichtiger Schwerpunkt unserer Strategie 2020 zur Stadtentwicklung mit einem ehrgeizigen Investitions- und Instandhaltungsprogramm der nächsten Jahre. Konkrete Zahlen und einen Ausblick auf die Investitionstätigkeit zeigte, wo die Schwerpunkte für die Sanierung / Neubau und Instandhaltung gesetzt werden. Insbesondere gab Ulf Hahn einen Überblick, welche Auftragsvolumen für Heizung / Sanitär; Aufzug / Brandschutz; Elektro, Tischler, Maler und Maurer, Dach und Metallbau, sowie in Klimaschutz, Wohnumfeld, Reinigung, Pflege und Bewirtschaftung geplant sind.

Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim GmbH, Christian Mehnert stellte in seinem Vortrag das seit Juni gut angelaufene Projekt der E-Mobilität im Barnim 1 vor. Mobilität neu gedacht und schon in kurzer Zeit gut nachgefragt. Die WHG wird ab 2020 mit zwei Autos starten.

Natürlich waren auch der Fachkräftemangel, sinkende Zahlen bei den Ausbildungen im Handwerk und volle Auftragsbücher bei allen Teilnehmern ein großes Thema an diesem Vormittag.

Wir haben auch zukünftig Großes in Eberswalde vor, um die Wohn- und Lebensqualität weiter zu verbessern, für ein noch lebendigeres und attraktiveres Eberswalde.

PB140042Gemeinsam mit unseren Partnern und Auftragnehmern an unserer Seite bereiten wir insbesondere mit diesem gut etablierten Format des WHG Handwerkerfrühstückes die Wege für eine weitere sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Synergien und Perspektiven aller Mitwirkenden und Gestaltenden.

Es bietet unter Beachtung unserer Planungen und Investitionen den Akteuren aus Handwerk, Dienstleistung und Service regionale Handlungsoptionen und planbare Komponenten ihrer unternehmerischen sowie technischen und personellen Ressourcen in Eberswalde. Die WHG ist in Eberswalde und in der Region ein attraktiver Partner für die Unternehmen und trägt dazu bei, dass die Millioneninvestitionen den Firmen eine stabile Auftragslage in der Stadt sichern.

Alle Teilnehmer branchenübergreifend nutzten diesen Informationsaustausch für Netzwerkgespräche und fachlichen Austausch und informierten sich an den Informationsständen bei den Architekten- und Planungsbüros über die WHG Bauprojekte und Termine für Ausschreibungen, Vergabe und Bauzeiten.

Und das Handwerkerfrühstück hat auch kulinarisch gehalten, was es im Namen verspricht: ausgezeichnete Hausmacherspezialitäten auf einem regionalen üppigen Frühstücksbuffet - herzhaft, deftig und lecker.

Fotos: 2. WHG Handwerkerfrühstück 2019 am 14.11.2019 im Eberswalder Familiengarten Quelle: WHG