Banner News

WHG setzt ab 2020 zu 100% auf ÖKOSTROM und klimaneutrales Erdgas

Eberswalde ist nicht nur weltweit die bekannte Stadt mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung oder FAIRTRADE Stadt, sondern Eberswalde steht auch insgesamt für Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz beim Wohnen, insbesondere bei der WHG. Mit unserer Klimaschutzvereinbarung haben wir schon 2016 stadtweit die Maßstäbe neu gesetzt.

Und bereits 2018 hatte die WHG nach europaweiter Ausschreibung mit ihrem Stromanbieter einen Ökostromanteil von 40% vereinbart. Bei Erdgas war seit 2017 ein Anteil von 20% Biogas.

Ab 2020 geht die WHG einen weiteren wichtigen und nachhaltigen Schritt weiter!

Ab dem 1.1.2020 setzt die WHG auf 100% ÖKOSTROM und klimaneutrales Erdgas für alle WHG eigenen Immobilien.

„In der öffentlichen europaweiten Ausschreibung haben wir einen Ökostromanteil und klimaneutrales Gas von 100 Prozent vorgegeben“, so Geschäftsführer Hans-Jürgen Adam. Mit dem Bekenntnis zu alternativen Energien nimmt die WHG ihre Verantwortung für den Klimaschutz, für Natur, Umwelt und Mensch schon heute für nachfolgende Generationen wahr.

Damit liegt die WHG über dem Ökostromanteil aller Haushalte im bundesweiten Durchschnitt, welcher zum Zeitpunkt der Ausschreibung bei etwas über 30 Prozent lag. „Wir wollen als größter Wohnungsanbieter der Stadt Eberswalde Vorbild sein und haben daher bei der Ausschreibung bewusst darauf geachtet, dass wir nicht mehr nur 40% Ökostromanteil einsetzen wollen sondern zukünftig auf 100% Ökostrom setzen wollen“, begründet Hans-Jürgen Adam die gesetzten Vorgaben. „Und beim klimaneutralen Gas gehen wir erstmalig neue Wege“.

Was ist klimaneutrales Gas? Beim Verbrennen von Erdgas entsteht Kohlenstoffdioxid, kurz CO2. Für die Lieferung von klimaneutralem Erdgas kaufen die Stadtwerke Frankfurt/Oder Öko-Zertifikate. Es handelt sich hierbei um VERs (Verifizierte Emissionsminderungen). Der Gaslieferant weist nach, dass er sich an Projekte beteiligt, die zur Emissionsminderung beitragen. Die Projekte können ganz unterschiedlich sein, wie zum Beispiel neuere Anlagen für die Energiegewinnung, Wälderschutz etc. Unabhängige Unternehmen überwachen die tatsächliche Realisierung dieser Projekte.

Ab dem 1.1.2020 wird der grüne Strom an die WHG Immobilien mit insgesamt 861 Abnahmestellen von den Stadtwerken Frankfurt/Oder geliefert für
  • Hausstrom, Beleuchtung
  • Außenbeleuchtungen
  • sowie alle technischen Anlagen wie Heizkessel und
  • Aufzüge die fortan mit 100% Ökostrom laufen.

Der reine Arbeitspreis für die hundertprozentige grüne Energie kostet 5,534 Cent/kWh (netto).

167 WHG Gasabnahmestellen werden mit dem klimaneutralen Erdgas mit Wärme versorgt. Und das auch noch 0,331Cent/kWh (netto) günstiger.

Der Vertrag mit den Stadtwerken Frankfurt/Oder wird für 4 Jahre bis zum 31. Dezember 2023 geschlossen.

Die WHG hat schon heute Interesse an einer regionalen Bietergemeinschaft bei den Kreiswerken Barnim bekundet, um zukünftig noch bessere Konditionen generieren zu können. Die Gespräche dazu haben schon begonnen.