Banner News

WHG beendet drittes Bauprojekt Wohnen in guter Atmosphäre - Wohnen mit Service

Am 28. Februar 2019 um 14 Uhr eröffnen Bürgermeister Friedhelm Boginski, WHG Geschäftsführer Hans-Jürgen Adam und der Geschäftsführer der Camilla, Steffen Huhnke gemeinsam diesen Wohnstandort in Westend. Damit schafft die WHG ihren dritten Wohnstandort in der Stadt für Senioren „Wohnen mit Service“.

In der Eisenhammer-Straße 2 im Stadtquartier Westend sind die Handwerksfirmen in den allerletzten Zügen. Einige restliche Anstriche werden noch vollzogen, bevor das Haus offiziell eröffnet wird.

Ein Nebengebäude im Hof bietet Abstell- und Lademöglichkeiten für E-Scooter oder Rollatoren. Der Müllplatz bekommt eine dezente naturbelassene Umhausung.

Im Erdgeschoss schraubt und hämmert es bereits seit Tagen. Die Camilla richtet ihre Tagespflege auf 240 m² ein. Diese neue Tagespflege bietet Platz für 23 Tagesgäste von montags bis freitags mit Service, Pflege und Unterhaltung. Dieser Bereich im Erdgeschoss mit Empfang, Gemeinschaftsräumen und Gemeinschaftsküche mit sich anschließender großer Gartenterrasse und Zugang zum kleinen Hofgarten bietet zusätzlich zu den Behinderten-WC‘s auch ein Pflegebad mit bodengleicher Dusche.

Eröffnung ist am 1. März.

Währenddessen ziehen in den darüber liegenden Geschossen die ersten Mieter zum 1. März in ihre bezugsfertigen und sehr komfortablen Apartments ein. Auch gelingt es wieder mit diesem bedarfs- und nachfragegerechten Wohnstandort den Zuzug zur WHG und nach Eberswalde zu beleben. 10 Mieter haben erstmals ihre Wohnung bei der WHG und sind damit Neumieter. 3 Mieter wohnten zuvor außerhalb von Eberswalde und 3 Mieter sind schon länger Mieter der WHG und ziehen innerhalb der WHG um. Weitere Mieter ziehen in den nächsten Wochen ein.

Alle 21 Apartments haben eine seniorenfreundliche Ausstattung mit Einbauküche, bodengleicher Dusche, bodentiefen Fenstern für Licht und Sonne in den Räumen sowie Balkone für den individuellen Aufenthalt im Freien. Die Apartments selbst sind wahre Raumwunder, denn hier gelingt es auf wenigen Quadratmetern das Wohnen und Schlafen räumlich getrennt einzurichten mit ausreichend Bewegungsfläche für Rollatoren oder wahlweise in zwei Apartments auch mit Rollstuhl. Barrierefreiheit ist durch schwellenlose Raumübergänge und einen Personenaufzug gewährleistet. Menschen mit Handicap können diese Räume auch mit Rollstuhl oder Rollator mit größtmöglicher Bewegungsfreiheit nutzen. Der Innenhof wird mit seiner großen Terrasse den Bewohnern Verweilmöglichkeiten im Freien im eigenen Hofgarten der Hausgemeinschaft bieten.

Das Konzept des Hauses ist gut durchdacht und wurde gemeinsam von der WHG und dem Team der Camilla entwickelt. Dabei steht selbständiges Wohnen in individuellen Apartments im Vordergrund und jeder Mieter kann auf Wunsch nach eigenem Bedarf selbst entscheiden wieviel Service, Pflege und Unterstützung er benötigt. Das Team der Camilla ist im Haus vor Ort und kann ergänzend zur Tagespflege eine Vielzahl zusätzlicher Angebote von Service bis Pflege passgenau auf die Mieter abstimmen.

Ganz klar steht aber hier das Zusammenleben in der Hausgemeinschaft im Vordergrund. Hier im Haus können die Mieter regelmäßig an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen, Sport und Bewegung, Kaffeenachmittage, Informations- und Beratungstage sowie Unterhaltung und Geselligkeit erleben. Drumherum sorgen die fleißigen und freundlichen Mitarbeiter der Camilla für eine lebendige Nachbarschaft.

Schon im April, wenn alle eingezogen und in ihrem neuen Zuhause angekommen sind, laden WHG und Camilla ein, beim Haus-/Frühjahrsputz die Gartenterrasse mit den Hochbeeten im Erdgeschoss der Camilla zu bepflanzen und zu begrünen.

Die Eisenhammer-Straße 2 ist ein Effizienzhaus 115 KfW.

Solarthermie auf dem Dach
unterstützt dabei die Wärmeversorgung des Hauses. Mit dem Einsatz modernster Gasbrennwerttechnik erfolgen darüber hinaus die Beheizung und die Warmwasserversorgung der Apartments und der Tagespflege. Rauchwarnmelder gehören ebenso zur Ausstattung.

Das Bauvorhaben für diese altersgerechte und energetische Sanierung kostete 2,5 Mio €. Fast 50% der Baukosten finanzierte die WHG aus Eigenkapital. In einer Bauzeit von etwas mehr als 24 Monaten hat die WHG ergänzend mit einer KfW-Finanzierung dieses Bauprojekt fertiggestellt.

Mit dem Architekturbüro Dörner+Partner hatte die WHG einen erfahrenen Partner für die Bauplanung und Baubetreuung durch alle Leistungsphasen der HOAI an ihrer Seite.

Vertreter der Presse laden wir zu einem Pressegespräch am 28. Februar 2019 um 14 Uhr mit Besichtigung der zukünftigen Tagespflege in die Eisenhammerstraße 2 ein.

Der Bürgermeister und Vorsitzender des Aufsichtsrates, Friedhelm Boginski, wird das Haus eröffnen.

Der Geschäftsführer der WHG, der technische Prokurist, der Geschäftsführer der Camilla Hauskrankenpflege und die Architektin werden über das Bauprojekt, die Kooperation und Wohnangebote mit Service umfassend informieren.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch.

Den ODF-TV-Beitrag erreichen Sie unter dem nachfolgendem Link:

https://www.odf-tv.de/mediathek/31903/Wohnen_in_guter_Atmosphaere_Wohnen_mit_Service.html