Banner News

WHG trifft Handwerk - ein voller Erfolg!

Erstmals in der Geschichte der WHG haben wir unsere Partner aus Handwerk, Dienstleistung und Service ein zu einem informativen Austausch bei einem WHG Handwerkerfrühstück im Eberswalder Familiengarten am Donnerstag, den 22. November 2018 eingeladen. „Wir waren über den Zuspruch dieser Veranstaltung wirklich überwältigt und haben uns sehr gefreut, dass mehr als 120 Teilnehmer unserer Einladung gefolgt sind“, freute sich Hans-Jürgen Adam über die sehr guten Teilnehmerzahlen.

„Die WHG investiert jedes Jahr durchschnittlich mehr als 10 Millionen Euro in ihren Immobilienbestand zur Verbesserung der Wohnbedingungen ihrer Mieter und ist damit ein zuverlässiger Auftraggeber für Handwerk und Dienstleistung in der Stadt und der Region“, betonte Adam zur Eröffnung der Veranstaltung. 2018 werden es sogar mehr als 13 Millionen Euro sein.

„Durch Ihre handwerklichen, technischen und dienstleistenden Ressourcen, die Sie für unsere WHG-eigenen Immobilien und damit für 5.796 Wohnungen mit mehr als 350.000m² Wohnfläche, mehr als 9.100 Mieterinnen und Mieter und auf ca. 800.000 Quadratmetern Außenanlagen zuverlässig und in gewohnt bester Qualität erbringen, sind Sie als unsere Vertragspartner und Auftragnehmer ein wichtiger Teil unseres Erfolges“, so Adam weiter.

Der Bürgermeister und zugleich auch Vorsitzende des Aufsichtsrates, Friedhelm Boginski, lobte die Veranstaltung “als wirklich eine coole Idee zur Schaffung von Vernetzungen innerhalb unserer Stadt“.

Der technische Prokurist Ulf Hahn dankte gleich zu Beginn allen Anwesenden für die „sehr gute und langjährige Zusammenarbeit vor Ort, die man in Eberswalde überall sehen kann, wenn man an den WHG Immobilien entlang fährt“ und informierte in seinem Redebeitrag über die anstehenden Projekte 2019 bis 2022 und einer konstanten Investitionskraft pro Jahr von mindestens 10 Millionen. Dies deutet ganz klar auf eine stabile Auftragslage in den nächsten Jahren für die regionalen Firmen und ist somit ein wichtiger Schwerpunkt unserer Strategie 2020 zur Stadtentwicklung mit einem ehrgeizigen Investitions- und Instandhaltungsprogramm der nächsten Jahre. Konkrete Zahlen und ein Ausblick auf die Investitionstätigkeit zeigten auf, wo die Schwerpunkte für die Sanierung/ Neubau und Instandhaltung gesetzt werden. Insbesondere gab Ulf Hahn einen Überblick, welche Auftragsvolumen für Heizung/ Sanitär; Aufzug/ Brandschutz; Elektro-, Tischler-, Maler- und Maurer-, Dach- und Metallbauarbeiten sowie in Klimaschutz, Wohnumfeld, Reinigung, Pflege und Bewirtschaftung geplant sind.

Schwerpunkte und Zahlen zu Bestandsentwicklung, Leerstand und Mieten stellte Dr. Wolfgang Schönfelder vom BBU für den Barnim und Brandenburg vor und stimmte zu, dass Eberswalde ganz klar Potential zum Wachsen und Entwickeln auf gutem Niveau in der Region mitbringe. Die Zahlen zeigen dies unmissverständlich.

Jörg Klitzing, Geschäftsführer der Geschäftsstelle Eberswalde, der IHK Ostbrandenburg lobte die WHG als einen vorbildlich agierenden Ausbildungsbetrieb mit hohem gesellschaftlichen und unternehmerischen Engagement in der Region und ermunterte die Teilnehmer sich auch ehrenamtlich dafür stark zu machen: für mehr Ausbildung, für den besseren Ausbau des ÖPNV , Breitband, weil die Stadt in der 2. Reihe ganz klar sichtbar in die 1. Reihe gehört.

Natürlich waren auch der Fachkräftemangel, sinkende Zahlen bei den Ausbildungen im Handwerk und volle Auftragsbücher bei allen Teilnehmern ein großes Thema an diesem Vormittag.

Wir haben auch zukünftig Großes in Eberswalde vor, um die Wohn- und Lebensqualität weiter zu verbessern, für ein noch lebendigeres und attraktiveres Eberswalde.

Gemeinsam mit unseren Partnern und Auftragnehmern an unserer Seite bereiten wir insbesondere mit diesem neuen Format des WHG Handwerkerfrühstückes die Wege für eine weitere sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Synergien und Perspektiven aller Mitwirkenden und Gestaltenden.

Es bietet unter Beachtung unserer Planungen und Investitionen den Akteuren aus Handwerk, Dienstleistung und Service regionale Handlungsoptionen und planbare Komponenten ihrer unternehmerischen sowie technischen und personellen Ressourcen in Eberswalde. Die WHG ist in Eberswalde und in der Region ein attraktiver Partner für die Unternehmen und trägt dazu bei, dass die Millioneninvestitionen den Firmen eine stabile Auftragslage in der Stadt sichern.

Alle Teilnehmer branchenübergreifend nutzten diesen Informationsaustausch für Netzwerkgespräche und fachlichen Austausch. Und genauso sollte es auch sein.

Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet diese Webseite Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen Zustimmen