Banner News

WHG mit neuem Abrechnungsdienst ab 2018

Die Eberswalder Wohnungsbau- und Hausverwaltungs-GmbH hat nach einer europaweiten Ausschreibung für 274 Gebäude und ca. 4.870 Wohnungen und Geschäftsräume einen neuen Dienstleister für den Abrechnungsservice und das Geräteleasing für Kalt- und Warmwasserzähler, Wärmemengenzähler sowie Heizkostenverteiler gewinnen können. Der Wechsel erfolgte zum 1. Januar 2018.

Die Erfassungsgeräte werden von BRUNATA-METRONA Hamburg auf moderne Funktechnik umgerüstet. Die jährliche Endablesung erfolgt per Datenübertragung ohne, dass der Mieter zu Hause bleiben muss.
„In der europaweiten Ausschreibung haben wir insbesondere darauf geachtet, dass bei den Wärmemengenzählern Ultraschalltechnik eingesetzt wird, die den Wärmeverbrauch in den Gebäuden präziser erfassen“, so Geschäftsführer Hans-Jürgen Adam. Die WHG hat mit der Ausschreibung auch das Preismodell umgestellt.

Zukünftig entfällt die jährliche Pauschale pro Gebäude und auch die Wechselgebühr bei Ein- und Auszug des Mieters. Stattdessen werden nur noch die Gerätemiete und der Abrechnungsservice berechnet.

Orientiert hat sich das Unternehmen dabei an dem empfohlenen Preismodell des Verbandes der Berlin-Brandenburgischen Wohnungsunternehmen, BBU.
„Für die Mieter wird die jährliche Abrechnung für Wasser und Wärme transparenter und nachvollziehbarer sein“, so Adam.
„Wir wollen als größter Wohnungsvermieter der Stadt Eberswalde Vorbild sein und legen größten Wert auf Kundenzufriedenheit und Kundenservice“, begründet Hans-Jürgen Adam die Entscheidung.

Für das Ausschreibungsverfahren hat die WHG auf das Knowhow einer auf Vergaberecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei gesetzt.