Banner News

Pilotprojekt Biotonne

vielleicht haben Sie es schon gehört oder gelesen?

In Eberswalde wird nun auch die kostenlose Biotonne eingeführt. Ab dem 16. April 2018 beginnt die Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH mit der Aufstellung der Biotonnen in Eberswalde. Die Biotonne wurde durch bundesgesetzliche Vorschriften eingeführt.

Ziel der Biotonne ist das getrennte Erfassen von Bioabfällen, um eine Verwertung dieser Abfälle zu fördern. Der Landkreis Barnim hat dazu ein Bioabfallkonzept erarbeitet, das durch die Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH umgesetzt wird.

Die WHG wird die Biotonne 2018 nur an ausgewählten und geeigneten Standorten in den Stadtquartieren einführen. Somit starten wir die Einführung der Biotonnen auch nur an Müllstandorten, die verschließbar sind und einen ausreichenden Platz zum Aufstellen und rangieren bieten.

Aufgrund fehlender Raum- und Platzkapazitäten ist es uns gegenwärtig nicht möglich jeden Müllstandort bzw. Müllstellplatz mit einer Biotonne auszustatten. Die vorhandene Fläche einiger Müllstellplätze ist nicht ausreichend um einen weiteren Behälter aufzustellen, da ansonsten die Rangiermöglichkeiten der bereits vorhandenen Tonnen beeinträchtigt werden.

An einigen Standorten haben wir aber auch schwierige Abfallentsorgungssituationen durch unsachgemäße Abfallentsorgung oder noch keine verschließbaren Müllstandorte. Auch hier haben wir uns zum jetzigen Zeitpunkt entschieden keine Biotonne aufzustellen, um die Entsorgungssituation nicht weiter zu verschärfen.

Wir haben dazu in Anfang April 2018 alle Mieterinnen und Mieter in einem persönlichen Brief über die Biotonne und Standorte informiert.

Die Biotonne ist für die Entsorgung organischer Abfälle vorgesehen. Die BDG hat ein Infoblatt zur Handhabung und Benutzung der Biotonne veröffentlicht. Zusätzliche und ausführliche Informationen zur Biotonne sind in der Ausgabe 04/2018 des Amtsblattes für Eberswalde finden.

Auch wenn wir zum jetzigen Zeitpunkt nur an ausgewählten Standorten die Biotonne aufstellen, können sich Mieterinnen und Mieter und die Hausgemeinschaften trotzdem an uns wenden, wenn Sie ebenfalls schon jetzt eine Biotonne wünschen. Wir werden die schriftlichen Anfragen einzeln standortgerecht überprüfen und bei Mehrfamilienhäusern die Bewohner befragen, ob dies der mehrheitliche Wunsch der Mieterinnen und Mieter ist. Sollte dann der Standort für eine Biotonne geeignet sein mit ausreichender verschließbarer Raum- und Platzkapazität und auch mindestens 75 % der Mieterinnen und Mieter eine Biotonne befürworten, würden wir eine Biotonne nachträglich aufstellen lassen.

Weitere Informationen zum Thema Biotonne hat die BDG auf ihrer Internetseite veröffentlicht.

 

Biotonne