Banner News

60. Wohnjubiläum – WHG Geschäftsführer gratuliert dem Ehepaar Altmann

Ein Jubiläum der ganz besonderen Art, die man so nicht allzu oft feiert, freut sich WHG Geschäftsführer, Hans-Jürgen Adam, als er zu Besuch bei dem Ehepaar Altmann in Eberswalde ist und ein Dankeschön Präsent für die Mieter im Beisein seiner Mitarbeiterinnen Gundula Blaetter und Leticia Fischer überreicht.

Edith und Rudolf Altmann haben an diesem Tag vieles zu erzählen, denn Sie wohnen seit 60 Jahren in ihrer Wohnung in Eberswalde in der Grabowstrasse. Am 30. Januar 1958 sind Sie mit fünf Personen in die Dreizimmerwohnung eingezogen. Rudolf Altmann musste mehr als 300 Stunden Aufbau- und Eigenleistung erbringen, um die Berechtigung und die Zuweisung für diese Wohnung zu bekommen. Unvorstellbar für unsere heutige Zeit. Beide haben beim damaligen volkseigenen Betrieb BMK OST gearbeitet und gemeinsam mit anderen Familien den Aufbau der durch Kriegseinwirkungen ausgebrannten Ruine übernommen, um ein Zuhause für sich und ihre Familien zu schaffen. Sie waren sehr stolz auf ihre Wohnung mit Ofenheizung und Badeofen, erzählt Edith Altmann sichtlich bewegt.

Mehr als 14 Kinder lebten insgesamt in diesem Haus. Hier war es lebendig und quirlig, viele Jahre lang. Im Hof gab es für jede Familie kleine Gärten für den eigenen Bedarf an Obst und Gemüse, denn es gab ja nichts zu kaufen, so Edith Altmann wei-ter. Den kleinen Garten haben Sie noch heute, wenn auch dieser nicht mehr für die Versorgung der Familie wichtig ist, sondern für die Erholung.

Sie fühlen sich wohl, hier in ihrem Zuhause. Und sie wollen auch bleiben und sind dankbar für die Hilfe und die Unterstützung von der WHG. Auch wenn beide über 80 Jahre alt sind, an das Wegziehen denken Sie nicht. Die Kundenbetreuerin Leticia Fischer hat sich engagiert dafür eingesetzt, dass die Krankenkasse den Umbau des Badezimmers unterstützt. Sie hat die langjährigen Mieter zur Krankenkasse begleitet und bei dem Ausfüllen der Anträge geholfen. Auch das ist Kundenservice, wie wir ihn verstehen, unterstreicht Gundula Blaetter, die Teamleiterin der Kundenbetreuung, das Engagement der WHG.

Inzwischen ist die Umbaumaßnahme beendet. Einen Badeofen gibt es nicht mehr. Dafür aber eine bodentiefe Dusche, die das Leben und die Bewegungsfreiheit in den eigenen vier Wänden auch weiterhin für das Ehepaar Altmann möglich macht. Der Kunde steht im Mittelpunkt, so Adam und dankt Edith und Rudolf Altmann für die langjährige Treue und das entgegen gebrachte Vertrauen in die WHG.

Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet diese Webseite Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen Zustimmen