Banner WHG

WHG verlängert Angebot an mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungen stadtweit

Um gemeinsam eine sichere soziale Wohnraumversorgung in Eberswalde zu gewährleisten, haben die WHG und die Stadt Eberswalde im Mai 2019 eine Kooperationsvereinbarung1 geschlossen, die ein zusätzliches Angebot an mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungen stadtweit vorsieht. In der Aufsichtsratssitzung am 21. Mai 2019 haben die Aufsichtsräte diese Kooperation2 bestätigt.

Im Juni 2020 haben die WHG Geschäftsführung und die Stadt Eberswalde die Kooperation verlängert.

Was bedeutet das genau?

Die WHG hat seit Mai 2019 ihr vorhandenes Angebot von 206 mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungen ausgeweitet und 486 Wohnungen3 stadtweit zusätzlich im Rahmen dieser Kooperation zur Verfügung gestellt, damit sich Menschen mit kleinen und niedrigen Einkommen, die im Besitz eines Wohnungsberechtigungsscheines sind, vorrangig mit preisgünstigen Wohnraum im Mietsegment des 1. Förderweges für 4,90€/m² und des 3. Förderweges zum Mietpreis von 6,00€/m² versorgen können.

2Die WHG verfügt über einen Wohnungsbestand von 5.790 Wohnungen, von denen nunmehr 692 Wohnungen für Berechtigte nach dem Wohnraumfördergesetz mit Wohnberechtigungsschein vorgesehen sind. Das sind fast 12% des Bestandes der WHG.

So wurden im II. Halbjahr 2019 36 freie sofort bezugsfertige Mietwohnungen an das Wohnungsamt der Stadt Eberswalde übermittelt.

Im I. Halbjahr 2020 waren es weitere 34 freie sofort bezugsfertige Wohnungen.

Die Nachfrage nach diesen bezugsfertigen Mietwohnungen für Inhaber mit Wohnberechtigungsschein ist verhalten. Das Angebot ist größer als die Nachfrage. Seit Mai 2019 konnten im Rahmen der Kooperation nur etwa 10 Mietverträge4 mit Inhabern eines WBS geschlossen werden.

Das WHG Angebot an miet- und belegungsgebundenen Wohnraum für Inhaber von Wohnberechtigungsscheinen wird sich zum Anfang 2021 um weitere 20 Barriere freundlichen Wohnungen mit Aufzug im Leibnizviertel erhöhen, wenn die Sanierung in der Virchow-Straße 17-25 abgeschlossen ist.

Schon jetzt sind die Wohnungen an das Wohnungsamt der Stadt freigemeldet, so dass die Benennungen für die Wohnungen mit Mietpreisen ab 4,90€ / m² erfolgen können.

Auch für Personen, die keinen Wohnberechtigungsschein erhalten, können sich bei der WHG für eine preisgünstige Mietwohnung entscheiden. Hier gibt es verschiedene Mietangebote stadtweit.

3

1Und der Kooperationsvertrag in der Praxis?

2Freie Wohnungen meldet die WHG an die Stadt Eberswalde. Das Sachgebiet Wohnen im Fachdienst Bürger- und Ordnungsamt wird dann im Benennungsverfahren der WHG berechtigte Personen mit Wohnberechtigungsschein (WBS) benennen, die für die jeweilige Wohnung die Voraussetzungen erfüllen.

3Mit dieser Kooperation wird sichergestellt, dass eine bedarfsgerechte Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Eberswalde heute und auch zukünftig erfolgen kann.
Stadtweit sind diese miet- und belegungsgebundenen Wohnungen in Stadtmitte, Leibnizviertel, Nordend, Ostend, Finow, BBV und Westend verfügbar und angeboten.

42019 erteilte die Stadt Eberswalde etwa 247 Benennungen für diese Wohnungen, von denen mehr als 91 Berechtigte auf das Angebot nicht reagiert haben oder das Angebot in 25 Fällen seitens der Interessenten abgelehnt wurde.

Titelfoto/Architekturfoto: agora+